Die Burg Falkenstein bei Pfronten ist Deutschlands höchstgelegene Burgruine. Sie wurde Mitte des 12. Jahrhunderts auf dem gleichnamigen Berg in rund 1.270 m Höhe erbaut. Im Jahr 1883 erwarb König Ludwig II die Burgruine. Der Bauherr von Schloss Neuschwanstein wollte auf dem Falkenstein ein ebenso prachtvolles Schloss errichten lassen.

Mit des Königs Tod wurden die Baupläne jedoch verworfen. Klar, dass wir zwei Burgenfetischisten und unser kletterfreudiger Vierbeiner die Reste der ehemaligen Höhenburg erkunden wollten. Kurzum begaben wir uns auf den Falkenstein. Die Aussicht auf die wunderschöne Berglandschaft ist jeden Schritt bergan wert.