Über 20 cm Neuschnee und strahlender Sonnenschein verzauberten das Ufer des Forggensees in eine winterliche Märchenwelt. Wir begaben uns an das Westufer nahe Rieden. Dort genossen wir die Einsamkeit und Ruhe bei einem Spaziergang in der herrlichen Landschaft. Besonders unsere Hündin Paula erfreute sich am ungetrübten Toben im Schnee. Uns beeindruckte der See mit seinem klaren Wasser und bizarren Eisgebilden. Wir stießen bei unserem Ausflug auch auf das ‚Herz des Allgäus‘. Was es damit auf sich hat und was wir an diesem Tag erlebten, seht ihr im Fotoalbum.