Dem Edersee auf den Grund gegangen

Mitten im Nationalpark Kellerwald liegt eingebettet in einer waldreichen Berglandschaft der Edersee. Der bis 1914 fertiggestellte Stausee ist einer der 3 größten seiner Art in Deutschland. Bei Vollstau fasst der Edersee annähernd 200 Mio. m³ Wasser. Seine Wasseroberfläche erstreckt sich dann auf ca. 12 km². Hauptaufgabe des Edersees ist die Wasserversorgung von Weser und Mittellandkanal zur Aufrechterhaltung der dortigen Schifffahrt. Darüber hinaus wird der Stausee zur Stromgewinnung genutzt.

„Dem Edersee auf den Grund gegangen“ weiterlesen

Wildwasser und bizarre Klippen im Okertal

Mitten im Harz, am Bruchberg in ca. 900 m Höhe entspringt die Oker. Auf ihrem knapp über 100 km langen Flusslauf zur Aller fließt die Oker durch eine Talsperre und passiert anschließend die waldreichen Schluchten des Okertals. Über Jahrtausende hat sich der Fluss tief in das Tal hinein gegraben und dabei gewaltige Granitfelsen freigespült.

„Wildwasser und bizarre Klippen im Okertal“ weiterlesen

Treseburg Bodetal – Wildwasser am Fuße der Schlucht

Die Felswände im Naturschutzgebiet Bodetal bilden mit bis zu 280 m Tiefe eine der bedeutendsten Schluchten nördlich der Alpen. Zwischen Treseburg und Thale hat sich der Gebirgsfluss Bode tief in den Harzer Granitfels gefressen. Die Bode entspringt mit zwei Quellbächen am Brocken. Von dort bahnt sich der naturnahe Fluss seinen 169 km langen Weg bis nach Nienburg, wo die Bode in die Saale mündet.

„Treseburg Bodetal – Wildwasser am Fuße der Schlucht“ weiterlesen

Röthbachfall – Deutschlands höchster Wasserfall

Nach dem Abstecher zur Eiskapelle unterhalb der Watzmann-Ostwand, stiegen Manfred und ich bei Sankt Bartholomä wieder in ein Elektroboot der Königsseeflotte. Nächstes Tagesziel war der Röthachfall in einem gewaltigen Talkessel unterhalb vom Steinernen Meer. Die Bootsfahrt ging entlang der Mündung des Eisbachs, vorbei am Schrainbach-Wasserfall bis hin zur Anlegestelle Salet. Von dort aus gingen wir zu Fuß weiter in Richtung Obersee, vorbei an der Fischunkelalm und schließlich hinauf in den Talkessel mit seinen steilen Felswänden.

„Röthbachfall – Deutschlands höchster Wasserfall“ weiterlesen

Die Eiskapelle an der Watzmann-Ostwand

Die Watzmann-Ostwand ist mit rund 1.800 m die höchste Wand der Ostalpen. Sie ist eines der schönsten Geotope Bayerns, gleichwohl fanden an ihr bereits über 100 Menschen den Tod. Am Fuße der Watzmann-Ostwand befindet sich in ca. 900 m Höhe ganzjährig ein Firneisfeld, welches aufgrund seiner Gewölbeform als Eiskapelle Berühmtheit erlangte.

„Die Eiskapelle an der Watzmann-Ostwand“ weiterlesen