Expedition in die Oranienbaumer Heide

Dröhnende Panzer, Kanonendonner und ratternde Maschinengewehre prägten in Sachsen-Anhalt ein Ökosystem, welches zu den artenreichsten Deutschlands gehört. Von 1945 bis 1992 nutzten sowjetische Streitkräfte die Oranienbaumer Heide als unzugänglichen Truppenübungsplatz. Nach dem Ende der militärischen Nutzung wurde das Heidegebiet aufwendig von den Hinterlassenschaften der Armee gesäubert. Doch auch heute noch verbergen sich abseits der freigegebenen Wege gefährliche Kampfmittel und Munitionsteile.

„Expedition in die Oranienbaumer Heide“ weiterlesen