Project Description

Koniks ‘Wildpferde’ als Naturschützer

Foto-Kollektion mit Einblicken in das Leben der Koniks

11 Konik-Fotos

Noch bis ins 19. Jahrhundert gab es in Polen wild lebende Pferdepopulationen. Diese wurden domestiziert und mit Hauspferden gekreuzt. Das Ergebnis der Züchtung ist das Konik, eine sehr robuste Landrasse, die sich als Arbeitspferd bewährt. Die Bezeichnung «Konik» bedeutet im Polnischen «kleines Pferd». Mit einem Stockmaß von bis zu 140 cm sind Koniks geringfügig kleiner als andere Pferde. Sie gelten als genügsam, widerstandsfähig und langlebig. Diese Eigenschaften machen die Koniks für den Naturschutz interessant. Indes gibt es zahlreiche Beweidungsprojekte in halb offenen Landschaften. Dabei leben Koniks wie einst ihre wilden Vorfahren ganzjährig auf weitläufigen Grünflächen. Als ‚Landschaftspfleger‘ verhindern sie die Verbuschung und fördern den Artenreichtum in diesen Lebensräumen. Durch die naturnahe Lebensweise zeigen die Pferde ein natürliches Verhalten. Sie zu beobachten, ist eine Freude. Für mich verkörpern die Koniks das Ideal vom freilebenden Wildpferd in unserer modernen Zeit.

Konik Fohlen

Koniks
Ein Fohlen schmiegt sich an die Stute

Konik Fohlen

Koniks
Zwei Fohlen legen sich zum Schlafen

2 Konik Fohlen mit Stute

Koniks
Braune Stute mit zwei Fohlen

Konik Fohlen mit Stute

Koniks
Braune Stute mit Fohlen

Konik Hengst

Koniks
Hengst döst in der Mittagssonne

Konik Hengst

Koniks
Portrait eines Hengstes

Konik Stute

Koniks
Stute kratzt sich mit dem Hinterlauf am Kopf

Konik Stute mit Fohlen

Koniks
Grasende Stute mit Fohlen

Braune Konik Stute mit Fohlen

Koniks
Grasende Stute mit Fohlen

Konik Stute mit Fohlen

Koniks
Stute und Fohlen stehen im hohen Gras

Braune Konik Stute mit Fohlen

Koniks
Stute wacht über schlafendes Fohlen

MEHR NATURBILDER